Druckversion Kloster Ettal

 

Kloster Ettal



Tal des Etiko oder Etto, ca. 1500 wird Ettal als "Ödtal" ausgelegt. Hier einige Übersetzungen des Namens Ettal: Tal des Gesetzes, Tal der Ehe, Tal des Gelöbnisses, Tal des Bundes.

 

Die Basilika von Ettal zieht während des ganzen Jahres den Besucher in seinen Bann. Aus einer Gründung Kaiser Ludwigs von Bayern im Jahre 1330 entwickelte sich eines der bedeutensten Benediktinerklöster des Alpenraums.

 

Der gut gewählte Platz hat bis heute nichts von seinem Reiz, den dieses Tal ausstrahlt, eingebüßt. Der Ort wird überragt von Berggipfeln wie dem "Laber" und dem felsigen "Ettaler Manndl", dem Hausberg des Orts, der "Notkarspitze", der "Ziegelspitze" und dem "Ochsensitz".

 

Tourtip: Weiter zur Zugspitze oder nach Linderhof





 

 © 2013 by Allgäu Online Media