Druckversion Festspielhaus

 

Das Festspielhaus Neuschwanstein




Das Theater wurde extra für das Musical Ludwig II - Sehnsucht nach dem Paradies direkt am Forggensee in Füssen errichtet.

 

Das Festspielhaus Neuschwanstein bietet 1.380 Sitzplätze, darunter eine eigene Königsloge und vielfältige ganztägige Angebote. In den 150 Meter langen arkadenartigen Foyers und weitläufigen Parkanlagen präsentieren sich die Königswelten des Theaters:

  • Romantik Restaurant
  • Classic Cafè
  • Bierwirtschaft mit Biergarten
  • festliche Champagner Bar

 




Das außergewöhnliche Bauwerk ist das größte Bauvorhaben im Allgäu seit Kriegsende. Es wurde im Forggensee extra ein 45.000 m² großes Grundstück aufgeschüttet. dazu wurden aus dem See 70.000 m³ Kies verschoben.

 

Der fünfteilige Baukörper, bestehend aus dem 32 Meter hohen Hauptbau mit 2 Seitenflügeln und je einem Kopfbau hat eine 150 Meter lange Glasfassade. In enger Abstimmung mit den Autoren des ersten Ludwigmusicals wurde der Bau von Josephine Barbarino entworfen. Der Entwurf orientiert sich an den Plänen des von Gottfried Semper für König Ludwig II. und Richard Wagner geplanten, aber nie realisierten Festspielhaus in München und somit auch am Festspielhaus in Bayreuth. Auch die Verwandtschaft mit dem Münchner Prinzregententheater ist kein Zufall.




Seit Beginn der Planung für das Musical Theater Neuschwanstein wurde großer Wert darauf gelegt, den Theaterneubau harmonisch in seine umliegende Naturlandschaft einzufügen. Die Umweltschutzmaßnahmen spielten dabei eine ebenso große Rolle wie Ausstattung mit modernster Technik im Theater, in der Gastronomie und in den Serviceeinrichtungen. Der Kies für die Aufschüttung stammt ausschließlich aus dem Forggensee, der im Sommer als Stausee, im Winter für den Kiesabbau genutzt wird.



Das kommende Programm




 

 © 2013 by Allgäu Online Media